Hmmm… September auf Lanzarote

article by: at: 30th Aug 2010 under: Lanzarote

Dani_20080920_MG_6526

Wenn ich gefragt werde welche Saison wohl die Beste sei um Lanzarote zu besuchen, dann sage ich ohne zu zögern Herbst. Und vor allem ist September der Monat auf den ich mich das ganze Jahr am meisten freue. Wenn der Herbst anfängt scheint ein auch ein anderes Leben auf unserer schönen Insel zu beginnen. Mit einem Mal liegt ein Hauch von Frieden und Entspannung in der Luft. Die Scharen die im Sommer überall anzutreffen waren sind abgezogen, die Kinder sind wieder in der Schule zurück und es beginnt die Zeit der milden Abende ohne den sonst ständig wehenden Wind, sanftes Meer und wunderschöne Sonnenuntergänge begleiten entspannte Grillpartys am Strand. Die Atmosphäre kann nicht viel besser sein wie Du vielleicht nachvollziehen kannst wenn Du meine Freunde auf dem Foto das diesen Artikel begleitet betrachtest.
Tagsüber sind die Temperaturen nicht mehr so heiss wie im Sommer und das Meer hat genau die richtige Temperatur zum stundenlangen Baden, Schnorcheln oder Surfen. Nur im September kann man auf Lanzarote, und den anderen Kanarischen Inseln, die sogenannten „Mareas del Pino“ beobachten. Sie sind ein Naturphänomen bei welchem der Tidenhub enorm hoch ist. D.h. der Unterschied zwischen Niedrig- und Hochwasser ist während der „Mareas del Pino“ am grössten. Dies ist meistens Anfang September und bei Vollmond der Fall. Benannt ist dieses Ereignis zu Ehren der heiligen Jungfrau „Nuestra Señora del Pino“ welche eine Verehrung der heiligen Jungfrau Maria ist. Ihre Erscheinung wird jedes Jahr am 8. September in dem Städtchen Terror auf Gran Canaria gefeiert. Wenn man einen Strand wie z.B. Famara während der „Mareas del Pino“ bei Niedrigwasser besucht, wird man belohnt mit einem riesigen sandigen Spielplatz auf welchem man, vor der beindruckenden Kulisse welche die Klippen des Famara Massivs ausmachen, stundenlang spielen und schlendern kann.

Aber September ist auch der Monat in welchem einige der schönsten Volksfeste auf Lanzarote gefeiert werden. Famara, Teguise, Guatiza und Yaiza um nur einige zu nennen. Doch das Fest auf das sich wohl die ganze Insel am meisten freut ist die „Fiesta de Nuestra Señora de los Volcanes“ welche in dem zu Tinajo gehörenden Dorf Mancha Blanca gefeiert wird. Mitte September pilgern tausende Einheimische und Besucher zu dem kleinen Ort um die Heilige zu ehren welche die Lavaströme die einst drohten den Ort zu zerstören aufhielt. Doch werde ich hier und heute nicht zu viel über dieses besondere Fest hier auf Lanzarote verraten, denn mit Sicherheit werde auch ich dieses Jahr wieder dort an den Festlichkeiten teilnehmen. Darum, und um mehr über die „Romeria de Los Dolores“, wie diese Festlichkeit auch genannt wird, zu erfahren, vergiss nicht hier in meinem Blog regelmäßig vorbeizuschauen. Eine gute Möglichkeit über neue und aktuelle Artikeln stehst informiert zu sein besteht darin meinen Newsletter zu abonnieren oder meine Facebook Seite zu besuchen.

Und jetzt wo es nicht mehr so heiss ist, bietet es sich doch geradezu an Lanzarotes einzigartige Landschaft bei einem netten Spaziergang zu erkunden und zu fotografieren.

Einen wundervollen September, wo auch immer Du bist.

 

Comments are closed

error: Content is protected !!