Los Cocoteros und die „Salinas del Tío Alberto“

article by: at: 9th Aug 2010 under: Lanzarote

“Salinas del Tío Alberto” - Lanzarote

Wenn heutzutage die Rede von Salinen auf Lanzarote ist, dann sind wohl die Salinas de Janubio im Süden Lanzarotes nahe der Ortschaft von Playa Blanca die bekanntesten. Weniger bekannt dürfte die Tatsache sein, dass die Salinen auf Lanzarote bis noch vor nicht allzu langer Zeit einen Großteil der Bevölkerung ernährten. Bis zu 26 Salinen gab es in der Blütezeit auf der Insel deren Überbleibsel wir noch heute, vor allen Dingen an der Ostküste Lanzarotes sehen können. Einige der wenigen Salinen die noch Salz produzieren sind die so genannten „Salinas del Tio Alberto“ in dem charmanten Dorf Los Cocoteros. Salz hat auf Lanzarote eine lange Tradition, wurde es doch benötigt um damit Fisch zu konservieren. Nicht nur in der Küche, auch auf den Schiffen welche oft wochenlang auf See unterwegs waren und nur mit Hilfe des Salzes ihren Fang unverdorben in den Hafen bringen konnten war das weisse Gold unersetzlich. Bis zu Anfang der 60iger Jahre wurden jährlich viele Tonen Salz auf Lanzarote abgebaut. Alleine die Salinas de Janubio produzierten bis zu 10 Millionen Tonen Salz pro Jahr während ihrer Hochzeiten. Doch dann trafen die ersten Gefrierkammern auf Lanzarote ein…

Je nach Bauweise unterscheidet man drei verschiedene Typen von Salinen. Die „Salinas del Tio Alberto“ sind auf einer Art Lehmboden mit Steinummauerung gebaut. Diese Art des Salinen-Baus entstand im XIX. Jahrhundert dank dem Erfindungsreichtum der Einwohner Lanzarotes und hat sich schnell von hier aus auf die anderen Kanarischen Inseln ausgebreitet.

Das Dörfchen Los Cocoteros und die Salinen sind ein ideales Ausflugsziel für einen entspannten Nachmittag an der Küste. Gegenüber der Salinen ist eine kleine Bucht mit glasklarem Wasser und einer Holzkonstruktion auf der man angenehm liegen kann. Nicht weit von hier, im Dorf, gibt es ein riesiges natürliches Schwimmbecken welches zum baden einlädt. Geschützt vor den gelegentlichen Wellen sind beide Bademöglichkeiten eine wunderbare Option für die ganze Familie. Wer gerne wandert, oder radelt, hat die Möglichkeit Los Cocoteros und die Salinen auf dem Rad- und Wanderweg welcher von Costa Teguise zum FKK Dörfchen Charco de Palo führt zu durchqueren. In diesem Falle findet der müde Naturfreund hier einen idealen Platz um sich ein wenig auszuruhen und bei einer kleinen Vesper die Vögel zu beobachten welche die Salinen zu ihrem Lebensraum gemacht haben. Wie schon so oft möchte ich hier die Webseite von Outdoorlanzarote (Englisch) dem empfehlen der nach einer detaillierten Wegbeschreibung für diese Wanderung sucht.

Wer sich diese Woche auf Lanzarote befindet hat sogar die Möglichkeit dem Dorffest in Los Cocoteros beizuwohnen. Dies wird vom 6. bis zum 15. August 2010 hier gefeiert. Das genaue Programm der Fiestas ist auf der Webseite von Teguise zu finden.<br/ >Für Diejenigen die sich etwas genauer für die Geschichte des Salzes auf Lanzarote interessieren – und Spanisch lesen können. Tut mir Leid für die Übrigen! – gibt es ein paar interessante Artikel auf den folgenden Webseiten welche mir bei meinen Recherchen hilfreich waren:

Bilder von Lanzarote gibt es natürlich in meiner Lanzarote Bilder Galerie zu sehen. Seit letzter Woche neu ist auch die Bilder Galerie Neuseeland welche auf meiner letzten Reise durch dieses fantastische Land entstanden ist.
Falls dies Dein erster Besuch hier ist und Dir meine Arbeit gefällt, dann gefällt Dir hoffentlich auch meine Facebook Seite oder meine Tweets bei Twitter.

Danke für Deinen Besuch hier und bis nächste Woche.

Comments are closed

error: Content is protected !!