Ein Ausflug nach La Graciosa

article by: at: 4th Apr 2011 under: Lanzarote

20091129_MG_9016

Die Fähre nach La Graciosa legt von dem kleinen Fischerdörfchen Orzola im Norden Lanzarotes ab. Schon alleine das beobachten des Treibens vorm ablegen im Hafen Orzola’s ist die Reise wert. Die Reisenden, ausgestattet mit Strandspielzeug, Angeln und Fahrrädern und die Besatzung welche damit beschäftigt ist Frachten und Lebensmittel an Bord zu bringen die auf die kleine Nachbarinsel gebracht werden sollen. Und sobald man den malerischen Hafen in Caleta del Sebo, dem einzigen Dorf auf La Graciosa, erreicht wird einem klar womit sich dieses Eiland seinen Namen verdient hat. La Graciosa bedeutet „Die Anmutige“. Die bunten Fischerboote an der Mole, einheimische Frauen mit ihren traditionellen Hüten warten am Pier, die Männer sitzen im Schatten auf den Mauern und beobachten die Ankunft des Bootes, Kinder spielen am Strand, die typisch weisen Häuschen säumen die Uferpromenade und über allem liegt das malerische Licht mit welchem man schon auf Lanzarote verwöhnt wird und welches in Wirklichkeit der Grund dafür ist das alle Lanzarote Bilder so schön aussehen.

Caleta del Sebo ist traumhaft unwirklich, wie aus einer vergangenen Zeit. Kleine weise Bauten wie auf Lanzarote aber keine einzige geteerte Strasse und nur eine Handvoll Autos in der Regel alte Geländewagen welche von den Einheimischen benutzt werden und einige bieten den Besuchern ihre Dienste als Taxi an um sie zu den entfernter gelegenen Stränden zu chauffieren. Wer deren Service in Anspruch zu nehmen gedenkt sollte sich allerdings zuerst nach dem Preis erkundigen der soweit ich mich erinnern kann nicht gerade günstig ist. Im Dorf selbst gibt es einige kleine Supermärkte und Restaurants in welchen man den frischen Fisch kosten kann dessen Fang für die meisten Einheimischen die Hauptbeschäftigung ist.

Wer gerne wandert könnte fast die ganze Insel in einem Tag umrunden aber es besteht auch die Möglichkeit sich ein Fahrrad oder sogar ein Wassertaxi zu chartern mit welchen man die an der Ostküste gelegenen Strände auf La Graciosa schnell erreichen kann. Seit etwa zwei Jahren gibt es auch eine Tauchbase auf La Graciosa welche unvergessliche Tauchgänge im Meeres Reservat rund um die Insel organisiert.

Wer die Möglichkeit dazu hat dem kann ich wenigstens eine Übernachtung wärmstens empfehlen, denn wenn die letzte Fähre des Tages einmal abgelegt hat ist der Moment wenn La Graciosa seinen wahren Charme entfaltet. Die untergehende Sonne taucht die Insel und das gegenüberliegende, beeindruckende Famara Kliff in orange goldenes Licht, die Stille und Ruhe in welche man eintaucht wenn man mit einem Glass Wein auf der Terrasse den Tag zu Ende gehen lässt… das ist es die Seele baumeln zu lassen.

Fähren nach und von La Gracias
Tauchbase auf La Graciosa
Unterkünfte auf La Graciosa
  • Apartments La Graciosa
  • Pension & Restaurante Enriqueta, Tel: +34 928 842 051
  • Pension Girasol, Tel: +34 928 842 118 (vorraussichtlich wieder geöffnet ab mitte Mai 2011)
Mehr Infos zur Insel La Graciosa

Ach, und versäume doch nicht meine Lanzarote Bilder Galerie anzuschauen. Dort gibt es noch mehr Bilder von La Graciosa und Lanzarote. Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat könnten Dich auch noch weitere interessieren wie z.B.

Comments are closed

error: Content is protected !!