Eines meiner Bilder auf Seite zwei Nepals grösster Zeitung

article by: at: 15th Feb 2012 under: Nepal

Nur ein kurzer Post um eine erfreuliche Neuigkeit mit euch zu teilen von der ich erfahren habe, als ich von meinem Wochenendtrip aus dem ländlichen Nepal nach Kathmandu zurückkam. Nepals meist gelesene Zeitung, die Kathmandu Post, hat eines meiner Bilder auf der zweiten Seite ihrer Sonntagsausgabe veröffentlicht. Letzte Woche las ich in einer Ausgabe der Zeitung von einem Fotowettbewerb. Der Wettbewerb lautete „Finde den Fotojournalisten in dir“ und das Thema war „Load Shedds“. Wenn Du meinen Blog regelmäßig liest, dann weißt Du wovon hier die Rede ist. Kathmandu und der Rest Nepals ist Opfer ständiger, geplanter Stromausfälle. Der Grund hierfür […]

Weiterlesen ›

Zwischen Beisetzungen und Stromausfällen – Alltag in Kathmandu

article by: at: 10th Feb 2012 under: Nepal

In between funerals and power cuts – Every day life in Kathmandu

Weiterlesen ›

Für 60 Euro ein Leben bewahren

article by: at: 3rd Feb 2012 under: Nepal

Viel ist passiert diese Woche. Ich war ziemlich erkältet, so wie fast alle hier im Waisenhaus, und habe meine erste Erfahrung mit einem Nepalesischen Arzt gemacht. Zwar habe ich, so wie es sich gehört, eine anständige Reiseversicherung und hätte somit in die Britische Klinik hier in Kathmandu gehen können, aber nachdem es nur ein simpler Husten war der mir lästig wurde dachte ich kann ich auch mal den lokalen Arzt ausprobieren. Die Behandlung war dann auch ganz so wie man es von zu Hause auch kennt. Blutdruck messen, Puls fühlen, Lungen abhören und die üblichen Fragen. Danach gab es dann […]

Weiterlesen ›

Hilfe für Waisenkinder in Nepal

article by: at: 28th Jan 2012 under: Nepal

Seit nunmehr einer Woche bin ich in Nepal. Viel hatte ich vor meiner Abreise über die Zustände der Waisenkinder hier gelesen aber ehrlich gesagt, hätte ich mir die Lebensbedingungen selbst im Waisenhaus nicht so extrem vorgestellt. Ich habe eine Weile überlegt was ich in meinen ersten Bericht von hier schreiben sollte, denn es gibt so viel zu berichten. Ich habe mich entschlossen eine Email zu veröffentlichen welche ich an alle die Personen geschrieben habe die mein kleines Hilfeprojekt mit Geld- oder Sachspenden unterstützt haben. Hi und Namaste aus Nepal, Du bekommst diese Email weil Du entweder durch eine Spende oder […]

Weiterlesen ›

Dieses Jahr könnte dein Geschenk das Leben eines Kindes verbessern

article by: at: 20th Dez 2011 under: Nepal

Mitte Januar reise ich für zwei Monate nach Kathmandu (Nepal) um als Freiwilliger in verschiedenen Waisenhäusern zu arbeiten. VolNapal nennt sich die Organisation welche als Dachverband verschiedener NGO’s die in Nepal tätig sind, diese bei der Suche nach Freiwilligen und Spenden unterstützt. Das Besondere an VolNepal ist, dass sie unabhängig arbeiten und somit keine Spenden von Regierungen, politischen oder religiösen Gruppierungen und öffentlichen Einrichtungen annehmen. Nur so ist es möglich dort zu helfen wo es am meisten fehlt, unabhängig von Rasse und politischer oder religiöser Gesinnung. Mit den Spenden werden unter anderem Krankenhäuser, verschiedene Hilfsprojekte und Waisenhäuser, welche Strassenkindern in […]

Weiterlesen ›

Im Reich der Blauhaie

article by: at: 28th Jul 2011 under: Azoren

    Blau, alles um mich herum ist blau. Hellblau einige Meter über mir, dort wo die Sonne die Wasseroberfläche durchdringt. Dunkelblau, fast schwarz, wo sich meine Augen in der Tiefe verlieren wenn ich nach unten blicke. Irgendwo dort, etwa 1000 Meter tief ist der Seeboden, die nächste Küste ist etwa 12 Seemeilen entfernt. Und hier bin ich, inmitten dieses immensen Ozeans atme ich durch meinen Atemregler mit dem ich mich anhöre als sei ich Darth Vader persönlich. Wenn ich ausatme steigen tausende von Luftbläschen vor mir auf die aussehen wie versilberte Murmeln. Gebannt schaue ich in die blaue Leere […]

Weiterlesen ›

Fiestas und Stiere in Terceiras wunderschöner Hauptstadt

article by: at: 20th Jul 2011 under: Azoren

  Die Atmosphäre auf der Strasse ist ausgelassen. Menschen auf den Bürgersteigen und den Terrassen ihrer Häuser, ja einige sind sogar bis auf die Dächer gestiegen. Kleine Stände sind überall aufgebaut, verkaufen Bier und Snacks. Junge Männer mit einem Korb in jeder Hand bieten lauthals die Süssigkeiten an die sie die Strasse auf und ab tragen. Fenster und Balkone sind mit bunten Teppichen geschmückt. Einige Häuser haben die Gartenzäune und Eingänge mit dicken Brettern verbarrikadiert hinter welchen Frauen mit Regenschirmen, zum Schutz vor der Sonne, und alte Männer mit Hüten sitzen. Kinder, Jugendliche, Erwachsene… Alle Welt ist auf den Beinen […]

Weiterlesen ›

Seen voller Tränen und eine Tasse Tee

article by: at: 12th Jul 2011 under: Azoren

  Die Strasse die uns bergauf führt ist gesäumt von übergrossen Hortensien und Baumalleen. Immer dann wenn es die dichte Vegetation zulässt öffnet sich unseren Blicken eine Landschaft mit einem grünen Teppich sanft gerundeter Hügel und dem blauen Meer im Hintergrund. Nach einigen Minuten erreichen wir einen Aussichtspunkt von welchem wir auf ein kleines Paradies hinunterschauen das uns fast dem Atem raubt. Was vor vielen tausend Jahren der feuerspeiende Schlund eines Kraters war, ist heute bewachsen von einem dichten, in allen grün Tönen schimmernden Waldan dessen tiefster Stelle zwei idyllische Seen liegen. Einer grün, der andere blau. Der Sage nach […]

Weiterlesen ›

Das beste Brot der Welt

article by: at: 5th Jul 2011 under: Azoren

  Wir ankern in einer malerischen Bucht mit weissem Strand umschlossen von Hügeln bewachsen mit Büschen und Bäumen die so dicht stehen und deren Stämme und Äste so verworren sind das sie von weitem wie ein grosser Brokkoli wirken. Der Plan für diesen Morgen ist, dass Beiboot klarzumachen und zum nahegelegenen Ort Bahia de Praia im Süden Santa Marias zu fahren um dort etwas Brot und Gemüse zu kaufen. Obwohl es heute Sonntag ist hoffen wir ein Geschäft zu finden welches an diesem Morgen geöffnet ist. Als wir am Strand von Bahia ankommen herrscht dort schon reges Treiben. Eine Gruppe […]

Weiterlesen ›

Eine Hand für das Boot, eine Hand für dich selbst

article by: at: 30th Jun 2011 under: Azoren

  Das ist wohl die wichtigste Weisheit die ich während meiner ersten Überfahrt von Lanzarote auf die Azoren gelernt habe. Tiefs und Hochs sind die Hauptverantwortlichen für den Wind. In den Tiefs herrscht ein niedrigerer Luftdruck als in den Hochs und die Atmosphäre versucht diesen Unterschied auszugleichen indem Luft vom Hoch zum Tief fliesst. Das Resultat ist der Wind der in die Segel unseres Bootes und uns über den Ozean hinweg in Richtung unseres Zieles bläst. Aber er trägt auch dazu bei, dass unsere kleine Behausung auf den Wellen sich in ständiger Schräglage befindet und dies in Verbindung mit dem […]

Weiterlesen ›

« Vorherige SeiteNächste Seite »

error: Content is protected !!